11. September 2015

Überraschungs-Pappbecher

Hallo ihr Lieben,

heute darf ich zum ersten Mal Teil einer Blogreihe zum Thema "Aus alt mach neu" sein. Ich bilde das Schlusslicht, was bedeutet, dass bereits 10 tolle Upcyclingprojekte vorgestellt wurden. Schaut doch gerne bei meinen Mit-Bloggern vorbei, einfach in der Übersicht ganz unten auf's jeweilige Bild klicken! Gestern zum Beispiel hat die liebe Anna Nikabu einen tollen Beistelltisch aus einer Obstkise gebastelt!

Es wurden schon viele verschiedene Sachen vorgestellt, ich bin richtig begeistert! Es ging ganz viel um Möbel-Upcycling. Tolle Ideen waren dabei, allerdings habe ich die meisten meiner Möbel-Projekte, wie den Palletten-Tisch, die Globus-Lampe (ok, eigentlich kein Möbelstück, aber dennoch Upcycling!), die Palletten-Garderobe und viele mehr bereits hier vorgestellt. Jetzt, wo ich diesen Beitrag schreibe fällt mir erstmal auf, wie viel ich schon "geupcyclet" habe. Stöbert euch gerne hier durch :)

Naja, genug von alten Projekten geredet, jetzt kommt was Neues dran. Heute brezel ich keine Möbel auf, sondern ich stelle euch ein "Mini-DIY" vor, das super als Geschenk funktioniert. Und zwar hatten wir von unserer Hochzeit noch viele Pappbecher übrig, die lange einfach nur in der Ecke rumstanden. Eigentlich viel zu schade, aber mir kam nie eine Idee, was ich damit anstellen könnte. Als ich aber für unsere Kigo-Kinder Schultüten gebastelt habe, kam mir die Idee:

Mini-Schultüten, bzw. Überraschungs-Pappbecher!



Sofort habe ich mir ein paar Becher geschnappt (die bekommt ihr übrigens günstig bei Amazon) und drauf los gebastelt. Einige habe ich mit dem klassischen Schultütenpapier ausstaffiert, andere mit Jute und wieder andere mit durchsichtigem Geschenkpapier. Das habe ich mit einer Heißklebepistole gemacht, bevor ich die Becher verziert habe - so sieht man besser, wo am Ende vorne oder hinten sein soll und ich finde den "Kreativprozess" irgendwie einfacher, wenn man sich den geschlossenen Becher schon vorstellen kann.

Wie ihr seht, sind ganz viele unterschiedliche Designs entstanden, die in völlig verschiedene Richtungen gehen und das hat seinen Grund: Mir kamen auf Anhieb 1000 Ideen, womit man die Becher füllen könnte. Einige davon stelle ich euch jetzt vor:

Der erste Becher ist etwas ganz Besonderes: Ich habe ihn mit Kakaopulver und Marshmallows gefüllt - passend zur kälter werdenden Jahreszeit. Auf die Rückseite habe ich eine Anleitung für "5 Minuten Auszeit" geklebt. Klappt auch super mit Tee!



Im zweiten Becher finden sich Seedbombs wieder. Diese hier sind gekauft, aber bald zeige ich euch auch, wie man sie selber machen kann. Das sind kleine trockene Erdkügelchen mit Blumensamen. Die kann man super einfach irgendwohin schmeißen, beim nächsten Regen lösen sie sich auf und aus einer tristen grauen Ecke wird ein kleines Blumenbeet. Ich liebe diese Dinger und dachte mir, das macht sich auch als Geschenk nicht schlecht.



Der dritte Becher ist ganz in Pastelltönen gehalten, passend zu seinem Inhalt. Hier werden Kindheitserinnerungen geweckt: mit Brauseufos!



Und zu guter Letzt der Gute-Nacht-Hupferl-Becher. Passend zum kleinen Riegel Schokolade und anderen Kleinigkeiten, wie Badekugeln und Ohropax (die finde ich perfekt, wenn der Beschenkte ein Übernachtungsgast ist).



Natürlich sind noch einige weitere Becher entstanden, die sind allerdings leer geblieben, damit ich für den Fall der Fälle immer noch einen zum Verschenken da habe. Ideen zum Befüllen habe ich noch genug in meinem Kopf rumschwirren.

So, jetzt bin ich auf eure Ideen gespannt! Wie findet ihr die Becher-Idee und womit würdet ihr eure füllen?

Image Map

Kommentare:

  1. Oh wie schön :D
    Die Idee ist echt klasse und vor allem so schön vielseitig. Ich kann mir die Becher auch gut zu Weihnachten oder Ostern vorstellen. Oder als Adventskalender.

    Liebe Grüße
    Julia von Floral Heart

    AntwortenLöschen
  2. Die Idee ist wirklich toll und wie Julia schon sagt, als Adventskalender machen die Becher bestimmt auch einiges her :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt, muss ich mir unbedingt merken :)

      Löschen
  3. Ja, richtig Hammer! Ich mache grad ein wenig Brush auf Pappbechern und auch was im Halloween Design (das kommt noch). Das ist auch eine tolle Geschenkidee!
    Liebe Grüße und Dir ein wunderbares Wochenende!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da bin ich ja mal gespannt, liebe Franzi :)

      Löschen
  4. Hallo liebe Kira,

    das ist mal eine total schöne Idee, vor allem, weil so vielseitig einsetzbar. Kann man auch super als Gastgeschenk mit Namen als Tischkärtchen nehmen. Toll!!! Danke für diese Anregung, wandert gleich in meine Ideenkiste. Die Idee, da einen Adventskalender draus zu machen, finde ich ebenfalls super!!

    Ganz liebe Grüße
    Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Karin! Das ist eine super Idee, stimmt! Der Adventskalender hat es mir auch immernoch angetan, aber dann sollte ich so langsam mal anfangen! Zieht sich sonst so lang hin ;)

      Löschen
    2. Schau mal liebe Kira,

      ich hab jetzt einen Adventskalender aus Pappbechern gebastelt. Eigentlich sind es zwei, für jedes Nestkind einen. ;)

      http://buchgefieder.blogspot.de/2015/11/jeden-tag-ein-becherchen.html

      Ganz liebe Grüße
      Karin

      Löschen
    3. Karin, der, bzw. die beiden sind so wunderschön! Ich danke dir für's Verlinken!

      Löschen
  5. Hallo Kira,
    das ist eine tolle Idee und so schön umgesetzt! Ich liebe so einfache Ideen ohne lange Materialliste. Darin finden auch kleine Weihnachtsgeschenke einen schönen Platz. Mir schwirren auch schon 1000 Ideen im Kopf rum...
    LG von Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Claudia,

      das freut mich, dass sie dir gefallen! Und die Idee mit kleinen Weihnachtsgeschenken ist echt super!! Muss ich mir auch mal merken :)

      Löschen

Danke für dein Feedback!